Steuern steuern

Bilder: NationMaster-MichaelOchs

Bilder: NationMaster-MichaelOchs

In einer wahren Demokratie wäre es eine Freude und Ehre, Steuern zu zahlen. Das wäre der Tag, an dem wir als Familie zusammenkommen, um das zu kaufen und einzuleiten, worauf wir uns gemeinsam geeinigt haben. (Noam Chomsky)

Dieses Gedankenexperiment ist bei uns verboten. Wir sollen für Firmen einen guten Nährboden bieten, und dazu gehören tiefe Steuern. Also: Steuern sind schlecht. Und es wird selten unterschieden zwischen der Besteuerung von Menschen, und der Besteuerung von Unternehmen. Das ist auch ein Nährboden: Kontrolle der Debatte.

Weniger bekannt: Unternehmen spielen Regionen gegeneinander aus, um die Steuern zu drücken. Wenn es Michael Schumacher macht, gibt’s da und dort ein Skandälchen zur Ablenkung, aber von den Unternehmen spricht keiner gerne. Schliesslich sind wir dazu erzogen, um Arbeitsplätze zu bangen.

Ein anderer Kniff: Man kann keine Steuern zahlen auf Geld, das man nicht hat.
* Darum zahlt jede Starbucks-Filialie Gebühren an den Mutterkonzern, der in einer Steueroase haust.
===> Doch eine kleine, unabhängige Kaffee-Bude um die Ecke zahlt fleissig Steuern!

* Darum sind Unternehmen grosszügig mit gewissen Ausgaben, die nichts mit den Produkten an sich zu tun haben, sondern einfach ihre Machtposition stärken.
===> Aber Sie, ich und die Start-ups zahlen Anwälte, Bussgelder, und Werbung zu 100% selber.

* Firmen müssen sich generell stark zeigen…bis die Steuererklärung kommt!
===> Dann ist es plötzlich von Vorteil, als bettelarm zu gelten.

Als in England die Einkommenssteuer in der höchsten Steuerklasse gegen 100 Prozent (!) strebte, sagten Musiker von Beatles und Pink Floyd „nicht mit mir“, und gründeten eigene Unternehmen. So kamen wir z.B. zu Monty Python’s Life of Brian. Ich mag den Film, aber er ist im Prinzip mit Geld finanziert worden, das auch zu Schulen und Krankenhäusern hätte werden können.

Dieser erhöhte Handlungsspielraum ist im Grunde nichts anderes als eine Aushebelung der Regierung. Das kann mit ein Grund sein für die Forschungsresultate, die Chomsky ganz am Ende des verlinkten Videos zitiert, laut derer die unteren 75% der Bürger überhaupt nichts zu sagen hätten.

Spenden können übrigens auch ein Nullsummenspiel sein – zumindest gemäss einer der Interviewten in einer Arte-Dokumentation über The Giving Pledge.

Sie können auch anonym kommentieren. Es wird nur intern die IP-Addresse bekannt. - Bitte um Geduld bei der Freischaltung, Danke!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s